ANZEICHEN DAFÜR, dass Ihre Führung nicht resilient ist

Worum geht's?

Corona bot einen Vorgeschmack: Was machen Führungskräfte, wenn sich die Belegschaft selber führt? Die intensive Homeoffice- bzw. Hybrides-Arbeiten-Debatte zeigt die Verunsicherung der Firmen unter dem Brennglas. Führen auf Distanz oder Remote Leadership ist jedoch das eine (und erst der Anfang), das Führen einer selbstorganisierten Mitarbeiterschaft etwas ganz anderes. Welche Art von Führung und psychologischen Erfordernissen kommen langfristig auf Sie zu? Sind Sie zukunftsrobust aufgestellt?

Pfeil TUeV

Mainstream

  1. »Kommunikation auf virtuell« lernen: Wie halte ich unter Remote-Bedingungen meine Leute dauerhaft zusammen, produktiv und motiviert?Sich digitale Skills draufschaffen, haben Sie genügend »Digital Literacy«, können Sie Empathie...?
  2. Kontrolle 4.0: Wie viel Kontrolle ist erforderlich und wie kontrolliere ich, ohne übergriffig zu werden? Wo liegt der Maßstab von »so viel wie nötig, so wenig wie möglich« - für mich? Bei für die meisten rasant steigendem Kontrollbedürfnis, versteht sich.
  3. Tools - Tools - Tools. Digitale Möglichkeiten sind umso interessanter, je mehr solcher Herausforderungen sie Ihnen abnehmen, komfortabel und unsichtbar flankieren.

Kognitives Schema: Alles wie gehabt, bloß ab jetzt hybrid und digital. Hier ist es: Das #NewNormal.

Pfeil DaV

Zukunftsforschung, Wissenschaftsfraktion

  1. Behavioral Economics: Den Trend dehnen. Wie die bereits halb erlernte Autonomie der Mitarbeiter* erhalten und in die richtige Richtung weiterentwickeln, das neue Verhaltensmuster in Ihrem Sinne zum Reifen bringen?
  2. Selbstkontrolle: Wie übertrage ich Kontrolle unternehmerisch effektiv auf meine Leute? Geht das überhaupt? ("Bei meinen Leuten funktioniert das nicht..." - wirklich?)
  3. Drop your tools. Human qualifizierte Digitalisierung als Einstieg ins Next sieht anders aus als Microsoft Teams, Slack und Trello.

Kognitives Schema: Das, was in und während Corona passiert ist, zum eigenen, auch organisational tragfähigen Sprungbrett machen. Unter anderem mit Hilfe von Digitalisierung. Das ist #BetterNormal: Die Lage an situationsadäquaten Kriterien bewerten anstatt an denjenigen aus der Vor-Pandemiezeit. 

Drei Anzeichen...

  1. Wer nicht auch von Verhalten reden und denken lernt, hat den Shift nicht verstanden. »Verhalten« ist der Nachfolger der »Weisung«. Können Sie das wechseln? Gelernt hat es in der heutigen Erwachsenengeneration niemand.
  2. Das Lernen von Selbstbezug & Selbstführung ist die Nachfolge von traditioneller Kontrolle. Eine Idee der alten Griechen (lassen Sie sich nicht einreden, alles sei neu). Wir kapieren nur jetzt erst, was es eigentlich leistet - gezwungenermaßen. Bisher mussten wir das nämlich nicht. Bisher gab's Ansagen, Punkt. Sowas wie Selbstführung hatten wir schlicht nicht nötig, Kategorie »Philosophie für Manager«. Wie ernst nehmen Sie das? Wollen Sie das überhaupt: Ihren Mitarbeitern* Selbstführung nahebringen? Haben Sie Lust dazu? (Selbstführung erschöpft sich nicht in dem, was viele denken: Disziplin und Strenge gegenüber sich selbst. Es ist teilweise das glatte Gegenteil: Ein Blick auf sich selbst, der Freiheitsgrade eichen kann. Und genau das generiert Handlungsoptionen, Umdenken, Innovation.)
  3. Überlassen Sie das Herumschleppen der Werkzeugkiste der Old School-Fraktion. Digitalisieren zum Beispiel kann Ihnen sehr viel abnehmen und erleichtern - aber sie verändert auch, hier liegt ein dramatisch bedeutsamer Denkfehler. Sie ist k e i n  k l a s s i s c h e s  T o o l. Sie steckt nicht in der traditionellen Kiste. Haben Sie ein Grundverständnis der verändernden Qualität, die Digitalisierung in unser soziales Miteinander bringt?

Wenn Sie mit solchen Perspektiven etwas anfangen können, sind Sie auf gutem Weg - hin zu mehr Resilienz. 

(Wer den Eindruck hat, das könnte für ihn oder sie wichtig sein: In einem virtuellen Sprint schauen wir uns diese Stellhebel ins Übermorgen genauer an und justieren sie individuell und fallbezogen nach: 19.11.2021.) 

Schwarze Schwäne

Tragen Sie sich ein und starten Sie vier unverbindliche Mini-Tanks über »Early Warning«: Kostenlose Deep Dives für diejenigen, die kapiert haben, dass wir allein mit Trendwatch nicht mehr weiterkommen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?