Futures as a service

Wissensdienstleistungen für Unternehmen in einer VUCA-Welt
Unsere Zukunftsabnehmer: 

PURPOSE Konkret

Crashkurs »Sensemaking«

Tank up für Maker: Wie Unternehmen Sinn »bauen«. Kulturell wird zwar viel über authentische Führung, Wertschätzung oder Partizipation gesprochen, aber diese (wichtigen) Aspekte haben direkt erst einmal nichts mit der Sinnachse der Firma zu tun. Wie geht das, Sinn in eine Organisation bringen? Tutorial zur Implementierung relevanter Arbeit. Schaffen Sie die führungsökologischen Grundlagen für Innovation!

Anmeldung ab September. Gratis-Webinar zur Info vorab


Online

ab Oktober

Artikel: Read in

Drivers of Change nach Corona

Upskilling für Führungskräfte
Das post-pandemische Unternehmen entwickeln: Was hinterlässt Cov19 den Firmen?

Der Denk Tank kombiniert aktuelle Insights aus der wissenschaftlichen Zukunftsforschung mit Schwarmintelligenz. Vorschau 2025: Welche Treiber des Wandels bestärkt Cov19, welche wurden verlangsamt? Programm: Erwartungsjustierung für Führungskräfte, deren Rolle sich verändert. Ergebnis: Handlungsprogramm Beta-Version. Innovationsgrundlagen für eine hochdynamische Wirtschaft.

Anmeldung ab Mitte September. Gratis-Webinar zur Info vorab


Online-live, 1 Tag

Fr., 12. November, 9 - 17 UHR


Artikel: Read in

Live 2 Tage, Köln

18./ 19. Nov.  9 Uhr Beginn, 16.30 Uhr Ende

Youtube: Führung

Führung im #Better Normal

Pandemie-Lektion + Post-Psychologie = Bewusstsein führen

Wenn sich alle selbst organisieren, was machen dann Sie als Führungskraft? Wir lüften ein Geheimnis: Welche Aufgaben und Rollen künftige Leader innehaben werden. Vieles wechselt, einiges fällt weg. Besser, Sie wissen vorher, was kommt. Der Denk Tank »Führungspsychologie« zeigt und klärt aus der Perspektive der Zukunftsforschung, wie und wohin wir uns führungsstrategisch entwickeln. Wir nennen das neue Muster »Führungsökologie«. Sinn und Zweck: Enabling innovations.
DetailsSchickt mir eine Webinar-Info
Keynote

Purpose Now

Die Zukunft des aktuellen Sinn-Hype

Nicht erst seit der Pandemie steigen Erwartungen und Ansprüche an das Arbeitsleben. Andersherum: Die Bereitschaft, inhumane Führungs- und Kontrollroutinen, unökologische Rahmenbedingungen oder auch Innovationsblockaden aus der Hierarchie zu akzeptieren, sinkt - in allen Altersgruppen. Ausgerechnet in dieser Situation ist der Anspruch, dass Wirtschaft individuell bedeutsam und menschlich relevant sein möge, dass Arbeit Sinn machen soll, kontrovers. Die Keynote illustriert den Status quo der »Purpose«-Debatte im Ausklang der Pandemie, wann ein unternehmerischer Purpose glaubwürdig ist, welche Vorbilder ihn bereits seit Jahren professionell nutzen und wohin das die Unternehmen führt. Ein Ausflug in die kommende Transformationsgesellschaft.
DetailsUnverbindliche Anfrage

Kundenstimmen

"Frau Professor Dr. Friederike Müller-Friemauth ist eine faszinierende Persönlichkeit. Mit ihren Auftritten ist sie frisch, unkonventionell, klar in ihren Aussagen und verständlich mit ihren Worten. Eine Wis-senschaftlerin mit Weitblick und mit einer unkonventionellen Art, sich den Themen zu stellen, authentisch und lebendig. Sie fesselt ihre Zuhörer und Gesprächspartner und macht ihrer Umgebung Lust auf mehr."
Dagmar Mayer
Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW, Leiterin Kreisverband Rhein-Sieg und Rhein-Berg 
"Stimmige Metaphern, tiefgehende Inhalte, nachdankenswerte Impulse - und das alles gespickt mit einem souveränen Plädoyer für einen europäischen Weg in Sachen Führung. Frau Prof. Dr. Müller-Friemauth dachte dabei auch weiter und reicherte unser Motto fulminant um die zukunftsforscherische Perspektive an. Es war sehr wertschätzend, dass sie den gesamten Kongress dabei war und Bezug nahm. Die Teilnehmenden hingen an ihren Lippen und hatten hernach noch weiteren Gesprächsbedarf. Die Feedbacks waren dementsprechend: Von allen Keynotes hat sie die beste Bewertung erhalten - sowohl hinsichtlich Nutzen als auch hinsichtlich Relevanz der Inhalte. Besser hätte die Schluss-Keynote nicht sein können. Vielen Dank dafür!"
Nicole Bußmann
managerSeminare, Chefredakteurin
"Eröffnung der Veranstaltungsreihe »Fit für Führung«: Dass man die Zukunft auch erforschen, also planvoll und methodisch gesichert betrachten kann, ist für deutsches Wissenschaftsdenken ungewohnt, wenn nicht sogar unbekannt. Insofern war der Beitrag nicht nur unterhaltsam, sondern auch überaus lehrreich. In ihrem Vortrag thematisierte sie gegenwärtige Anforderungen an Führungskräfte („Man bekommt den Eindruck, es werde nach Jesus 2.0 gesucht!“) als auch Führung in der Zukunft (Führung auf Zeit, Dämmerung für die HiPPOs, Aufstieg der Geeks, Arbeiten im Netzwerk). Die Anmeldungen überstiegen sämtliche Erwartungen. Und auch das Feedback bestätigte, dass die Zuhörer mit völlig neuen Impulsen gegangen sind – mehr kann man in 45 Minuten kaum erreichen!"
Prof. Dr. Manuela Zipperling
Geschäftsleitung FOM Hochschule Standort Berlin

digitalisieren Jetzt!

zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Startpunkt finden

Gerade erschienen! Fälle Fälle Fälle. Wir haben als Forschungsgruppe an der FOM Hochschule einen Band von Beispielen zusammengestellt, wie deutsche Unternehmen - nicht die großen, sondern mittlere und kleine - digitale Technologie einführen, wie die Betriebe den Einstieg finden: Nicht über Gardinenpredigten, wie wichtig das ist, sondern über verblüffende Entdeckungen, Experimente und Erfahrungen, wie nützlich das ist und wie es Geschäftsmodelle und Prozesse umkrempelt.
Was genau vorkommt.

Interesse an Disruption?

lernen Sie die Methode, wie radikale Visionen realisiert werden

Wie man in einem Unternehmen eine über Jahre zu entwickelnde radikale Innovation setzt und am Leben erhält, erfährt man nicht aus der BWL. Europa kann das nicht, und bislang wollte es das auch nicht. Wir werden unsere Haltung ändern müssen, diese Marktstrategie erobert längst die globale Wirtschaft. Hier erfahren Sie, wie das geht. Perspektive: Zukunftsforscherisch geführte Unternehmen.
Die einzelnen Schritte .

VUCA-Innovationen

Corporate Foresight in Konzernen: Wie plant man dort radikal ins Ungewisse?

Was ist das: Corp. Foresight?

Konzernorientierte Zukunftsforschung. In der Regel gut vorbereitet, ausführlich, zeitaufwändig. Hier schreibt auch der ehemalige Leiter des Corp.-Foresight-Bereichs von Daimler, der die Prozesse genau kannte - eine radikale Innovation (wie der Stadtwagen SMART) dauerte da locker zwanzig Jahre. Mancher denkt, diese Zeiten seien vorbei - und irrt. Elon Musks Weltraumbesiedelungsprojekt geht auch kaum schneller, die Planungszeiträume werden größer, nicht kleiner. Möglich, dass wir irgendwann eine zweite Welle konzernorientierter Corp. Foresight erleben, die das, was wir in Europa gut können - nämlich Experimentieren auf systematischem, methodischem und kontrolliertem Weg - zu einer andersartigen und neuen Innovationsstrategie oder -methode verdichtet. - Das Buch zeigt die Essentials dafür an einem realen Fallbeispiel.

Planung unter VUCA?

Der Smart-Fall ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie ein Unternehmen plant, ohne das Ziel zu kennen. Was sagt da die BWL? OMG.

Ein Denkfehler und eine falsche Frage

Viele verwechseln die Unmöglichkeit smarter Ziele unter VUCA mit der Unmöglichkeit von Planung generell, zumindest langfristiger. Was sagt uns das? Nicht nur etwas über die logische Qualität mancher »Argumente«. Sondern auch etwas über einen eklatanten Mangel an Vorstellungskraft, Alternativen, der Fähigkeit zu entnormierendem Denken, in deme Fall aber an der Bereitschaft dazu. Die Anschlussfrage lautet nicht, welche Algorithmen das denn besser können, oder treffender: ›wieder‹ können (also die Planung übernehmen sollen), sondern wie Organisationen ihren Möglichkeitssinn so entwickeln können, dass sie in ihrem Mindset, in ihrer Kultur und Führung eine alternative Sicherheit über das gewinnen können, wo sie hin wollen. Der SMART-Fall zeigt, wie das hier funktioniert hat.

Wem das nutzt

Führungs- Kultur- und Innovationsverantwortlichen. Allen, die ihre Organisation auf VUCA-Passung umstellen wollen.
Anders planen.

Was nutzt wissenschaftliche Zukunftsforschung im Unternehmen?

Wozu das gut ist und wie Sie sie strategisch »ausbeuten«. Hallo Ideendiebe!

Wofür steht »Denken auf Vorrat«?

Für eine Schule der Zukunftsforschung - eine der radikalsten und zeitlich weitreichendsten. Hallo an alle Normübersteiger und Zukunftsfreundinnen!

Was ist die »VUCA-Welt« und was bedeutet sie für Unternehmen?

Alle reden davon, bloß kaum jemand bietet etwas an, wie wir sie bewältigen können! Wir schon. Hallo Visionäre!

Führung der Zukunft - ein Blick ins Morgen

Was werden Führungskräfte künftig den Tag über tun? Nicht mehr Menschen führen. Die Funktion bleibt, die Rolle wechselt. Hallo Forecaster!

INDIVIDUELL KALIBRIERTES ZUKUNFTSWISSEN, DAMIT SIE FÜHRUNGSAUFGABEN ERLEDIGEN KÖNNEN, FÜR DIE ES STANDARDS UND REGELN NOCH NICHT GIBT.

Fähigkeiten erweitern heißt nicht, Informationen zu vermehren, sondern neuartige Erfahrungen zu machen. Wir brauchen Zugang über Gefühl und Empathie, sonst schaltet unser Gehirn auf Durchzug. Für Fakten-Sammeln haben Sie keine Zeit und Ihre Mitarbeiter*.

Das Ziel hier heißt Durchblick gewinnen und den Wandel verstehen. Unsere Denk Tanks machen Zukunft plausibel (ja, das geht!) und praktisch. Wir bringen Ihnen die Wirkungsmacht von langfristigem Zukunfts-Know-how ins Unternehmen oder nach Hause. Methoden, Mindsets, Musterbrecher*.


Für Führungskräfte
  • Sie wollen langfristig dabei bleiben? Die neuen Fundamente kennen und Planungssicherheit zurückgewinnen!
Für Unternehmen
  • Sie wollen auch in der Transformation wachsen? Menschen binden, Innovationsfähigkeit steigern, die bioökonomische Wende schaffen!

Tankletter

updates für Ihr »Early Warning«

Mehr Infos zum Tankletter

Ihre Daten sind sicher. Hier ist unsere

Datenschutzerklärung

Mehr Zukunft tanken

Auswahl: Bücher & Artikel über Zukunftsforschung, Führungsökologie und zum Resilienzaufbau unter VUCA-Bedingungen

DeepFutures©

DeepFutures© ist eine eingetragenen Wortmarke von dav.

In unseren Beiträgen dreht sich alles um Unternehmen von morgen: Mindsets, Methoden, Musterbrüche.
Und zwar die, die man noch nicht deutlich sieht: Zukunft im Deep Dive-Modus
... mehr: zum Blog