Zukunft für den Mittelstand

Sie denken, Zukunftsforschung ist nur was für Konzerne? Dann haben wir was für Sie

Trainieren für die Agilität

Mittelständische Unternehmen sind in ihrer Unternehmensentwicklung häufig bedachtsam, vorsichtig tastend, absichernd und ändern auch schon mal überraschend ihren Kurs (»Nichts hält uns davon ab, schlauer zu werden!«). Was nach außen mitunter wie Konservatismus oder Schlingerkurs aussieht, hängt mit einer Haltung zusammen, die der Zukunftsforschung sehr nahe steht: Diese Firmen haben bereits am Anfang immer schon das Ende im Blick. Neudeutsch heißt das heute Nachhaltigkeit. Es führt mitunter dazu, dass auf Marktwandel nicht immer schnell (genug) reagiert wird – und das scheint dann das Gegenteil von Zukunftsrobustheit zu sein... Falsch! Im Buch wird Zukunftsmanagement für KMU durchbuchstabiert – anhand einer launigen Parallelerzählung. Wir gehen’s sportlich an und denken fußballerisch. In Strategien und Taktiken mit Flanken von Beckenbauer, Rubenbauer & Co., und sogar Che Guevara kickt mit.

Sinn und Zweck des Buches

Mittelständische Unternehmen sind in der Regel allergisch gegen »Strategien«, »Prozesse« und schöne Worte aus der Beraterecke. Zukunftsforschung hält seit den 1970er Jahren Einzug in die Unternehmen aus genau dem gleichen Grund, aus der gleichen Skepsis den ewigen Hypes und Moden gegenüber: Gibt es für langfristig denkende Firmen Prinzipien und Regeln, um sich auf tatsächlich relevante Fluchtpunkte des Geschäfts zu konzentrieren anstatt sich in ewig wechselnden Tools und Trends zu verlieren? Wer sich für diesen Unterschied zwischen Trends und Langfristplanung interessiert und den nutzen will, erhält hier eine unterhaltsame Spielanleitung.

Warum »Trainingslager«?

Die Autorin führt Sie in ein Spiel, das nach besonderen, hierzulande ungewöhnlichen Regeln abläuft. Vordergründig geht es um Fußball, hintergründig jedoch um die Veränderung des Spiels beim Kicken – also um den Wandel der Organisation, während man sie für das Morgen aufstellt. Bereits die Planung verändert die Firma, denn praktischer Unternehmerverstand folgt nicht einer feststehenden Theorie, sondern situativer Taktik. Und das muss man üben. Externen Beobachtern mag dieses Verhalten vorkommen wie ein Durchwurschteln, dabei ist es genau das, was heute mit der »VUCA-Welt« gemeint ist: agile, adaptive und flexible Umwegkompetenz in immer dynamischer und ungewisser werdenden Märkten. Der Mittelstand ist an diesem Mindset natürlicherweise viel näher dran als die Großunternehmen – behauptet wird jedoch das Gegenteil.

Wer profitiert von dem Buch?

- Unternehmensverantwortliche, die sich nach diversen Krisen der letzten Jahre ein Bild machen wollen von Alternativen zur prognostischen Planung, die zunehmend seltener funktioniert. Was davon könnte für Sie passen?
- Führungskräfte, die sich fürs Zukunfts- und Trendbusiness interessieren: durchschauen und bewerten könnnen
- Fußballfans

Vor dem Spiel

Über die Premier League des Prognosemarktes und die Rules of the game

Anpfiff

Ball flach halten oder stürmen? Die Ballführung im Mittelstand und der spezielle Zug zum Tor

Abpfiff

Bälle einsammeln, Mixed Zone, das Schielen nach den Großen

Spielanalyse

Shakehands, Kommentare zum Spiel

Zum Reinlesen
Die Abgrenzungen zwischen Zukunfts- und Trendforschung, Corporate Foresight und Hypes, Moden und Label-Gurus, konzernlastigen Trend-Services und mittelstandsaffiner Umfeldbeobachtung sind für Außenstehende häufig undurchsichtig. Aus sozialwissenschaftlicher Sicht eine Einordnung des Zukunftsgewerbes

Unternehmensentwicklung trotz Groß-Krisen

Das Weiter-So in der klassischen Unternehmensplanung wird von Krise zu Krise erfolgskritischer.
Interessieren Sie sich für Alternativen?


No Such Future. Ein Trainingslager für mittelständischen Unternehmerver-stand. 252 Seiten

1. Auflage 2013. Gabal (Offenbach)
Hardcover 14,95 € (inkl. MwSt.)

amazonThalia
Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Bücher und abonnieren Sie unseren Tankletter! Details hier